Yashica Y35: eine analoge Digitalkamera

Yashica y35

Moin zusammen,
ich bin gerade auf etwas interessantes gestoßen, dass ich Euch nicht vorenthalten möchte! Aktuell gibt es ein Kickstarter-Projekt dessen Finanzierungsziel auch schon erreicht und sogar weit übertroffen wurde. Hierbei geht es um eine neue Digitalkamera, in die ganz oldschool Filme eingelegt werden: die Yashica Y35.

Jetzt fragt Ihr Euch sicher was das soll. Die Filme steuern die kamerainterne Verarbeitung der aufgenommenen Bilder. Könnt Ihr bei herkömmlichen Digitalkameras die ISO (also Lichtempfindlichkeit des Sensors) über einen einfachen Tastendruck steuern, wird eben dieser Wert bei der Yashica Y35 über den eingelegten Film festgelegt. Zu Auswahl stehen hier verschiedene Filme mit ISO werten von 100 bis 1.600. Weiterhin entscheidet Ihr durch die Auswahl des Films ob Eure Aufnahmen in Farbe oder s/w erfolgen. Eine nette Idee, die die analoge Fotografie in die aktuelle Zeit transportiert.

Kommen wir zu den technischen Daten der Yashica Y35

Die Kamera setzt auf einen CMOS-Sensor mit einer Größe von 1/3.2 Zoll und einer Auflösung von 14 MP. Beim Objektiv handelt es sich um eine relativ lichtstarke 35mm Festbrennweite mit einer Blende von f/2.0.

Für die Verschlusszeit gibt es fünf mögliche Einstellungen: 1/500s, 1/250s, 1/60s, 1/30s
und 1s.

Außerdem gibt es einen Sucher, ein Stativ sowie einen Micro-USB Anschluss.
Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Batterien.

Preis

Wenn man sich so die technischen Daten der Yashica Y35 anschaut kann man natürlich keine Wunder bei der Bildqualität erwarten, was bei einem Preis von 142$ aber ohnehin vermessen wäre.

Im Lieferumfang sind übrigens zwei digitale Filme enthalten. Weitere können separat erworben werden.

Falls Ihr euch ein Video von der Kamera ansehen wollt, bitte sehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.